Freie Trauung

Freie Trauung

Die Freie Trauung …

… für die einen ein Mysterium, für die anderen „ganz klare Sache“…
Die Freie Trauung ist eine der drei Varianten, die für eine Trauzeremonie zur Verfügung stehen: es gibt die Standesamtliche Trauung, die als Einzige rechtsverbindliche Konsequenzen nach sich zieht, es gibt die Kirchliche Trauung, die vorallem für Menschen mit kirchlicher Zugehörigkeit in Frage kommt und die Freie Trauung, die für all diejenigen geeignet ist, die sich eine individuelle, ortsunabhängige Trauzeremonie wünschen oder für Paare, die zwar keiner Kirche angehören, die aber dennoch eine religiöse Zeremonie feiern möchten.

Freie Trauungen können prinzipiell an jedem beliebigen Ort und zu jeder Tages- und Nachtzeit durchgeführt werden (auf einer kleinen Lichtung im Wald, auf einer großen blühenden Blumenwiese, im eigenen Garten, in einem großen Märchenschloss, in Festsälen, in Scheunen, am Meer, im Kornfeld,…).*

Die Abfolge ist individuell planbar und es können nicht nur Rituale integriert werden, sondern sogar kreativ selbst gestaltet und kreiert werden. Durch die intensive gemeinsame Planung und Umsetzung der Wünsche des Brautpaares kann so aus einer Hochzeit eine Traumhochzeit werden.

Neben der eigentlichen Trauhandlung, bildet die Ansprache das Herzstück der Zeremonie: auf ansprechende und liebevolle Art und Weise, wird die persönliche Liebesgeschichte des Paares aufgegriffen und der Bogen zwischen Beginn der Beziehung und Start in das Eheleben gespannt.
Der zeremonielle Rahmen kann religiös (christlich), aber auch weltanschaulich-neutral gestaltet werden.
Gerne möchte ich als Rednerin dazu beitragen, dass dieser besondere Tag tatsächlich voller TRAUMMOMENTE ist, deshalb ist es mir wichtig, die ganze Sache mit Herzblut anzugehen!
In bzw. nach einem (unverbindlichen) Kennenlerngespräch erarbeite ich mit Ihnen zusammen eine freie Trauzeremonie, die ganz Ihren Vorstellungen entspricht. Dabei stehe ich im Vorfeld gerne beratend zur Seite, bereite den kompletten Ablauf nach Ihren Wünschen vor, schreibe eine Ansprache an, die zu Ihnen passt und leite die Zeremonie selbst an Ihrem großen Tag an.

Solch eine (Trau-)zeremonie kann übrigens nicht nur an den Start in die gemeinsame Zukunft gesetzt werden, sondern auch auf wunderbare Weise ein Ehe-Erneuerungsversprechen umrahmen, unabhängig davon, ob dies nach 5 oder 50 Jahren geschehen soll.

Ob Sie nun „grün“ oder „golden“ heiraten möchten: Ich freue mich sehr auf Sie!

* Sicherheitshalber sollte man sich aber immer beim Besitzer/der zuständigen Stadt etc. erkundigen, ob am gewünschten Ort eine Trauung durchgeführt werden darf